Feuchtigkeit im auto

Feuchtigkeit in Ihrem Auto

Es gibt wenig Dinge, die ärgerlicher sind: Sie stehen frühmorgens auf, um zur Arbeit zu fahren, starten frierend vor Kälte Ihr Auto und sehen schon nach kurzer Zeit die Hand vor Augen nicht mehr, weil die Autoscheiben vollkommen beschlagen sind. Kennen Sie die Situation? Kein Wunder! Ein Großteil der Menschen hat ständig mit diesem Problem zu kämpfen. Die Ursache ist Kondensation von feuchigkeit im Auto. Die Lösung verraten wir Ihnen später in diesem Artikel.

Zunächst erklären wir kurz, wie Kondensbildung in Ihrem Auto entsteht, damit Sie verstehen, wie Sie dieses Problem so effektiv wie möglich lösen können. Wir Menschen produzieren Wasserdampf, ohne es zu bemerken. Nicht nur während wir schwitzen, sondern auch während wir atmen. Bei jedem Atemzug befördern wir kleine Tröpfchen feuchte, warme Luft in die Atmosphäre. Dadurch produzieren wir selbst die Feuchtigkeit im Inneren des Fahrzeugs. Und es ist genau diese Feuchtigkeit, die unter bestimmten Voraussetzungen zu beschlagenen Autoscheiben führen kann.

Kondensation im Auto

Wenn es draußen kalt ist oder es sogar friert, kann man den Wasserdampf, den man selbst produziert sehr gut sehen. Sie sehen dann eine deutliche Spur Ihres Atems in der frostigen Luft! Ein anderes gutes Beispiel ist der sichtbare Wasserdampf einer heißen Dusche in einem, ansonsten kalten Badezimmer. Innerhalb kürzester Zeit beschlägt der Badezimmerspiegel! Wenn Sie im Herbst oder Winter in Ihr Auto steigen, kommt das gleiche Prinzip zum tragen. Alles um Sie herum ist kalt, einschließlich der Oberfläche der Autoscheiben. Sobald Sie dann Wärme ins Auto bringen, allein durch Ihre Anwesenheit, kommt diese feuchte, warme Luft in Kontakt mit den eiskalten Autoscheiben. Die Folge: Die Luft kondensiert, die Scheiben beschlagen und Ihre Sicht auf die Straße ist eingeschränkt.

Auto entfeuchten

Dass Feuchtigkeit in Ihr Auto gelangt, ist also nicht zu vermeiden. Sie können sich selbst ja schlecht verbieten, ins Auto zu steigen! Da Sie aber jetzt die Ursache kennen, sind Sie bereits einen Schritt näher an der Lösung. Denn obwohl Sie die Feuchtigkeit in Ihrem Auto nicht vermeiden können, haben Sie aber die Möglichkeit, diese zu entfernen. Und das ist fast genauso effektiv! Ihr Auto zu entfeuchten ist daher die effektivste und eigentlich auch die einzig wirksame Strategie, beschlagene Autoscheiben zu vermeiden. Damit Sie auch in den kalten Wintermonaten sicher unterwegs sind, ohne Probleme mit Kondensation in Ihrem Auto zu haben. Die einzige Frage, die sich jetzt noch stellt, ist: Wie kann ich mein Auto entfeuchten?

Feuchtigkeitsabsorber für´s Auto

Ein Feuchtigkeitsabsorber für´s Auto macht genau das, was der Name bereits vermuten lässt: Dieses Produkt absorbiert so viel Feuchtigkeit wie möglich aus dem Innenraum Ihres Autos. Ein Feuchtigkeitsabsorber wird auch Auto Entfeuchter genannt, es handelt sich aber um ein und dasselbe Produkt. Das beste Ergebnis beim Auto entfeuchten erzielen Sie, wenn Sie den Feuchtigkeitsabsorber so lange wie möglich vor Abfahrt in Ihr Auto legen. Müssen Sie also morgens früh mit dem Auto zur Arbeit, legen Sie den Auto Entfeuchter dann bereits am Abend zuvor in Ihr Auto. Je früher, desto besser! Aber aufgepasst: Bevor Sie losfahren, stellen Sie sicher, dass der Entfeuchter nicht umfallen kann oder nehmen Sie ihn am besten vorher aus dem Auto heraus.

Airdry Auto Entfeuchter

Ein Auto Entfeuchter ist die beste und bekannteste Lösung, um Kondensierung in Ihrem Auto zu vermeiden. Es gibt aber viele verschiedene Arten von Feuchtigkeitsabsorbern für Autos. Für welchen sollen Sie sich nun entscheiden? Bekanntheit ist häufig ein guter Indikator für die Wirksamkeit eines Produktes. Wenn ein Autoentfeuchter nicht funktioniert, würden Millionen Menschen diesen sicher nicht mehr kaufen! Der in Deutschland meist verkaufte Feuchtigkeitsabsorber ist der Airdry Entfeuchter von ThoMar. Dieses Produkt ist auch in den Niederlanden sehr bekannt und ist auch aufgrund des hervorragenden Preisleistungsverhältnisses immer eine gute Wahl.